Horror im Keller
Horror im Keller

 

Das muss auch mal sein...

 

Zwischendurch muss man auch mal ein paar Photoshoptechniken  anwenden um in Übung zu bleiben. Filtern, überblenden, kopieren, abwedeln, nachbelichten, transformieren, verflüssigen, ausschneiden und freistellen. Das Ergebnis muss nicht perfekt sein. Hauptsache es macht Spass.


"Wood City" ist ein Versuch, aus den Resten eines gefällten Baumes ein ungewöhnliches Bild zu erstellen.

Nahe dem Flughafen Zürich/ Kloten, befindet sich das Restaurant "Runway 34". Als Blickfang ist vor dem Bogenhangar eine alte, ausrangierte "Mirage III S" der Schweizer Luftwaffe auf einem Sockel montiert. Bei einem Besuch habe ich die Maschine von schräg hinten fotografiert und zu Hause mittels Photoshop CS6 das Flugzeug extrahiert, denn mit tfotografierten Himmel optimiert und um dem Ganzen Kraft und Dynamik einzuhauchen, den Nachbrenner eingeschalten. Das, im Original etwas mitgenommene, Schweizer Hoheitszeichen habe ich aufgefrischt und so fliegt die Maschine einer friedlichen Mission entgegen.


Vor ein paar Jahren wurde  bei uns im Geschäft ein Wettbewerb für einen "Forensik Badge" lanciert. Zuerst etwas skeptisch, habe ich mich dann aber mit der Idee angefreundet und ein paar Vorschläge kreiert. Aus meiner Sicht ist der nebenstehende Entwurf der gelungenste.

 

Er beinhaltet nebst in Klarschrift gehaltene "Polizei Basel-Landschaft" und "Forensik" auch den obligaten Landschäftler Stab. Sozusagen das Hoheitszeichen des Kantons Baselland. Für internationale Einsätze zeigt das Schweizerkreuz die Herkunft an.

 

Im Weiteren sind die vier Teams der Forensik BL in markanten Sternen gefasst. Es sind dies:

  • UD Urkunden und Dokumente
  • PI Personenidentifikation
  • FS Formspuren
  • IT Informationstechnologische Forensik / Digitale Forensik.

 

Die enge Zusammenarbeit der vier Teams soll mit den Kreisbahnen verdeutlicht werden. Schnittstellen nach aussen, also Staatsanwaltschaft, privaten Personen, anderen Institutionen und vielen mehr, bilden die goldenen Knotenpunkte.

 

Leider wurde das Projekt kurz vor der Vollendung gestoppt.

Daniel Büchler , Thomas Bader , Henri Guisan , Patrick Wagner
Kampftruppe General Henri Guisan mit Hellebardier

Eine kleine Auftragsarbeit zur Verabschiedung eines Arbeitskollegen.

Das Ausgangsmaterial war schwierig. Ein altes schwarz/ weiss Foto von General Guisan hoch zu Ross und ein paar zeitgemässe Uniformfotos aus dem Internet in Farbe. Der Wunsch war, die Arbeitskollegen virtuell in die Uniformen zu stecken und um den General zu drapieren. Da  das Ausgangsfoto aber zu knapp beschnitten war, stellte ich Pferd und General frei und platzierte sie in eine ähnliche Kulisse. Gleichsam stellte ich die Soldatenuniformen und die Mitarbeiter frei und setzte sie zusammen.

 

Am Schluss musste der eine Karabiner noch einer Hellebarde weichen und um das scheinbare Schweben der Ausschnitte zu verhindern, gab es noch eine Ebene mit Schattenwurf dazu. Abgerundet wurde alles mit leichtem Rauschen und einer  Farbtonebene.

Makroaufnahme

Eine 9mm Manipulierpatrone und ein ca. 2 cm grosser Totenkopf sind die Ausgangslage.
Beide Objekte wurden in separaten Aufnahmen, mit einem grünen Laserpointer, während einer Langzeitbelichtung abgescannt. Mehrere Versuche waren notwendig, um den gewünschten Effekt zu erhalten.

 

In Lightroom wurden die RAW Fotos entwickelt und anschliessend an Photoshop CC übergeben. Dort fand die Zusammenführung der Bilder, die Schwarz/Weiss Umwandlung und anschliessende Tonung statt.